Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Hintergründe

Seit geraumer Zeit tut sich was in Königsborn: Verstärkt engagieren sich Bürger, Wohnungsunternehmen, Kirche, Polizei, Verwaltung und Politik gemeinsam für das Quartier „Königsborn Süd-Ost“. Mit ihrem Engagement zeigen sie, dass es sich lohnt, hier zu wohnen, zu arbeiten und zu leben! Dies unterstützen die EU, der Bund, das Land NRW sowie die Kreisstadt Unna mit voller Tatkraft und mit finanziellen Mitteln.

Die Quartiersentwicklung ist ein sehr umfangreicher Prozess, in den viele unterschiedliche Akteure eingebunden sind, viele verschiedene Themenfelder bearbeitet werden und unterschiedliche Instrumente und Verfahren zum Einsatz kommen. Hier und da kommen deshalb schnell ein paar Fragen auf. Die am häufigsten gestellten Fragen beantworten wir in unserer FAQ-Liste:

WAS MACHT EIN QUARTIERSMANAGEMENT?
Quartiersmanagements sind ein bewährtes Instrument in Programmen der Stadtteilerneuerung und -entwicklung. Sie sind als Schnittstellen zwischen der Verwaltungs- und Quartiersebene zu verstehen. Das Quartiersmanagement ist dabei direkt im Quartier angesiedelt, um vor Ort Ansprechpartner zu haben, die gut informiert sind, Kontakte aufbauen und sich um das Vorankommen der geplanten Projekte kümmern. Aufgabe der Quartiersmanager ist es zudem, Anregungen und Ideen der Bewohnerschaft und lokalen Akteure aufzugreifen und gemeinsam mit ihnen neue Projekte anzustoßen. Dadurch werden Potenziale im Quartier gebündelt, durch die sich die Lebenssituation im Quartier verbessern kann.